Verwirrte Polizisten

Makaberes Missverständnis löst Suchaktion nach Babyleichen aus

Ein makaberes Missverständnis zwischen zwei Frauen hat in Thüringen eine Suche nach Babyleichen ausgelöst.

Schkölen - Auf einem Privatgrundstück in dem Ort Schkölen stieß die Polizei bei der Aktion am Dienstag jedoch nicht auf tote Kinder, sondern auf ein Tiergrab mit zwei Hundekadavern. Das teilte die Staatsanwaltschaft Gera mit.

Polizei und Staatsanwaltschaft waren einem Zeugenhinweis nachgegangen, wonach sich auf dem Gelände eine Grabstätte mit Frühchen oder Totgeborenen befinden sollte. Das hatte eine Frau der Polizei erzählt. Sie ist eine Bekannte der Bewohnerin des Anwesens.

Nach Angaben eines Behördensprechers hatten sich die beiden Damen vor Wochen an der Grabstätte unterhalten. Dabei habe die Bewohnerin von ihren "Kindern" erzählt, die auf dem Gelände ruhten. Wie sich nun herausstellte, hatte sie damit ihre toten Hunde gemeint.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Ekel-Tat: Mann soll 20-Jähriger in S-Bahn auf Oberschenkel onaniert haben
Ekel-Tat: Mann soll 20-Jähriger in S-Bahn auf Oberschenkel onaniert haben
Wetter in Deutschland: Temperatursturz und Umschwung - Mediziner warnt vor gesundheitlichen Problemen
Wetter in Deutschland: Temperatursturz und Umschwung - Mediziner warnt vor gesundheitlichen Problemen
Frau backt Strudel – ohne zu ahnen, dass er sie 40.000 Euro kostet
Frau backt Strudel – ohne zu ahnen, dass er sie 40.000 Euro kostet
Der Hintern dieser Dame trieb ihren Chef in den finanziellen Ruin
Der Hintern dieser Dame trieb ihren Chef in den finanziellen Ruin

Kommentare