Mann (31) will zu Hause Atome spalten - Festnahme

Stockholm - Sein Forscherdrang hat einem naturwissenschaftlich interessierten Schweden Ärger mit der Justiz eingebracht. Die Polizei nahm den Mann wegen des unerlaubten Besitzes von nuklearem Material fest.

Er sei schon immer an Physik und Chemie interessiert gewesen und habe herausfinden wollen, “ob eine Kernspaltung zu Hause möglich ist“, sagte der 31-Jährige der Nachrichtenagentur AP am Mittwoch. Als die Polizei Ende Juli die Wohnung des Mannes in Südschweden durchsuchte, fand sie Radium, Americium und Uran. Er habe die radioaktiven Elemente nur wegen seines Hobbys besessen, sagte der Verdächtige. Sollte der Mann verurteilt werden, droht ihm eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren.

dapd

Meistgelesen

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben

Kommentare