In der Nähe des Kottbusser Tors

Mann in Berlin erschossen - aber warum?

+
Polizeieinsatz in Berlin-Kreuzberg.

Berlin - Ein 32-Jähriger ist in der Nähe des Kottbusser Tors in Berlin-Kreuzberg angeschossen worden und später an seinen Verletzungen gestorben. Lesen Sie, was Zeugen berichten. 

Zeugen haben gegen 22 Uhr am Samstagabend Schüsse in einem Häuserdurchgang gehört und einen Mann davonrennen sehen, wie die Polizei mitteilte. In dem Durchgang fanden die Zeugen dann den schwer verletzten 32-Jährigen, der Schussverletzungen im Oberkörper hatte. 

Zwei Stunden später erlag der Mann seinen Verletzungen, wie es weiter hieß. Die Mordkommission ermittelt. Die Hintergründe der Tat waren zunächst noch unklar.

dpa

Meistgelesene Artikel

Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

Liège - Wissenschaftler haben rund um einen Zwergstern in unserer kosmischen Nachbarschaft sieben erdähnliche Planeten entdeckt. Deren Sonne hat …
Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Norwalk - Todesanzeigen können vieles sein: letzte Grüße, letzte Worte oder aber auch ein bittersüßer Seitenhieb auf einen amtierenden …
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Mysteriöses Fischsterben an Costa Ricas Pazifikküste

Gewaltiger Gestank weckt die Bewohner von Costa Ricas Golf von Nicoya: Unzählige tote Sardellen liegen am Ufer. Die Behörden tappen im Dunkeln, was …
Mysteriöses Fischsterben an Costa Ricas Pazifikküste

Kommentare