Straßenabschnitt gesperrt

Mann in Hamburger Hinterhof erschossen - Täter flüchtig

+
In Hamburg wurde ein Mann in einem Hinterhof erschossen.

Hamburg - In einem Hinterhof ist ein Mann erschossen worden. Der Täter flüchtet. Die Polizei schließt eine Verbindung ins Rotlicht- oder Rockermilieu nicht aus.

In einem Hamburger Hinterhof ist ein Mann erschossen worden. Der Täter habe in der Nacht zum Samstag mehrfach auf den 55-Jährigen geschossen und sei auf einem Motorrad geflohen, teilte die Polizei mit. Rettungskräfte hätten noch versucht, das Opfer wiederzubeleben, doch der Mann sei noch am Tatort gestorben.

Eine Sofortfahndung mit 16 Streifenwagen blieb erfolglos. Eine nähere Personenbeschreibung lag zunächst nicht vor, wie die Polizei angab. Auch zu dem Motorrad fehlten Hinweise. Um Spuren sichern zu können, wurde der Straßenabschnitt vor dem Haus bis Samstagmittag gesperrt. Der Leichnam wurde ins Institut für Rechtsmedizin gebracht. Die Mordkommission nahm die Ermittlungen auf.

Ob es sich um einen Vorfall im Rotlicht- oder Rockermilieu handelte, sagte die Polizei nicht. Auseinandersetzungen zwischen verfeindeten Rockerclubs beschäftigen die Hamburger Polizei und Justiz seit langem.

dpa

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister macht am Valentinstag Kondomkontrollen

Jakarta - Der Bürgermeister der indonesischen Millionen-Metropole Makassar, Mohammad Ramdhan Pomanto, hat den Valentinstag für Kondomkontrollen in …
Bürgermeister macht am Valentinstag Kondomkontrollen

Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

Liège - Wissenschaftler haben rund um einen Zwergstern in unserer kosmischen Nachbarschaft sieben erdähnliche Planeten entdeckt. Deren Sonne hat …
Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Norwalk - Todesanzeigen können vieles sein: letzte Grüße, letzte Worte oder aber auch ein bittersüßer Seitenhieb auf einen amtierenden …
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Kommentare