Opfer wurde abgepasst

Mann auf Istanbuler Flughafen erschossen

+
Der Atatürk-Flughafen in Istanbul.

Istanbul - Tödliche Schüsse auf einen 30-jährigen Mann haben auf dem Atatürk-Flughafen in Istanbul in der Nacht zum Dienstag eine Panik ausgelöst.

Ein mit einer Pistole bewaffneter Mann habe den aus der südöstlichen Stadt Diyarbakir anreisenden Fluggast am Ausgang des Inlandsterminals abgepasst und attackiert, berichteten türkische Medien weiter. Das Opfer versuchte zu flüchten, wurde aber kurz nach Mitternacht auf dem Flughafengelände erschossen. Ein Unbeteiligter wurde von einem Querschläger verletzt.

Die Polizei nahm den Schützen fest. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wie sehr bedroht Omikron die Kliniken? Bayerisches Kabinett tagt am Montag - Ergebnisse hier live
WELT
Wie sehr bedroht Omikron die Kliniken? Bayerisches Kabinett tagt am Montag - Ergebnisse hier live
Wie sehr bedroht Omikron die Kliniken? Bayerisches Kabinett tagt am Montag - Ergebnisse hier live
Vierte Impfung: Wer braucht den Booster nach dem Booster?
WELT
Vierte Impfung: Wer braucht den Booster nach dem Booster?
Vierte Impfung: Wer braucht den Booster nach dem Booster?
AstraZeneca: Diese Studienergebnisse zeigen Schutzstärke vor Omikron
WELT
AstraZeneca: Diese Studienergebnisse zeigen Schutzstärke vor Omikron
AstraZeneca: Diese Studienergebnisse zeigen Schutzstärke vor Omikron
Corona in Deutschland: Bundesland verhängt härtere neue Regeln
WELT
Corona in Deutschland: Bundesland verhängt härtere neue Regeln
Corona in Deutschland: Bundesland verhängt härtere neue Regeln

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion