Om!

Meditationsbus lässt gestresste New Yorker entspannen

Kristin Westbrook, Gründerin und Geschäftsführerin des ersten mobilen Meditationsstudios Calm City, bietet 10-minütige Entspannungssitzungen an. Foto: kyodo

Mal eben schnell den Puls runterfahren, den Stress vergessen und in eine innere Ruhe einkehren? Das geht jetzt in New Yorks erstem Meditations-Bus.

New York (dpa) - Menschenmassen wuseln am Times Square, doch inmitten des Chaos parkt eine Zen-Oase: Im Bus "Calm City" können New Yorker eine 10-minütige Meditationssitzung buchen.

"Viele Menschen führen stressige und hektische Leben hier, in denen ein Termin den nächsten jagt," sagt Gründerin Kristin Westbrook. "Deswegen sind zehn Minuten ideal - man kann in seiner Mittagspause kurz abschalten und geht ausgeglichener in den Rest des Tages." Inspiration für Westbrook waren New Yorks zahlreiche Imbisswagen - Meditation soll genauso unkompliziert sein wie ein schneller Snack.

Seit Mai 2017 parkt ihr umgebauter Bus dreimal pro Woche in Midtown Manhattan und kann auch von Firmen gebucht werden. Eine Sitzung im mobilen Mediationsstudio kostet 15 US-Dollar (rund 12,60 Euro).

Calm City

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tödlicher Unfall auf Mallorca: Unglücksfahrerin auf Kaution frei?
Tödlicher Unfall auf Mallorca: Unglücksfahrerin auf Kaution frei?
Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft
Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz abgeschalteter Maschinen allein
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz abgeschalteter Maschinen allein
Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht
Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht

Kommentare