Mehr als 82.000 Besucher bei "Wacken Open Air"

+
Positive Bilanz beim Wacken Open Air 2010 - kaum Zwischenfälle, 82.000 begeisterte Fans und pure Vorfreude auf 2011.

Wacken - Mehr als 82.000 Heavy-Metal-Fans hat es am Wochenende zum 21. "Wacken Open Air" in die Nähe von Itzehoe in Schleswig-Holstein gezogen.

Bei dem Festival spielten auf acht Bühnen mehr als hundert Metal-Bands, unter anderem U.D.O., Fear Factory und Tiamat, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Auch der US-amerikanische Rockmusiker Alice Cooper trat in Wacken auf.

"Aus Sicht der Polizei verlief auch diese Wacken-Auflage nahezu friedlich", sagte deren Sprecher Hermann Schwichtenberg. Während des dreitägigen Festivals kam es zu keinen größeren Zwischenfällen.

Metal ohne Grenzen - Die schrägsten Bilder vom Wacken Open Air 2010

Fotos

Auch der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Harry Carstensen zeigte sich zufrieden. Die Organisatoren hätten den Hardrock-Fans, darunter mehr als 25.000 ausländische Besucher, "tolle Tage" geboten, sagte der CDU-Politiker.

Das "Wacken Open Air" findet seit 1990 jährlich in der Steinburger Gemeinde statt, in der rund 1.850 Menschen wohnen. Mittlerweile zählt es den Veranstaltern zufolge zu den weltweit größten Heavy-Metal-Festivals.

ap

Meistgelesene Artikel

Romy Schneider: „Sexy, aber zu lieb“ – Klatschkönig Michael Graeter erinnert sich im Interview
WELT
Romy Schneider: „Sexy, aber zu lieb“ – Klatschkönig Michael Graeter erinnert sich im Interview
Romy Schneider: „Sexy, aber zu lieb“ – Klatschkönig Michael Graeter erinnert sich im Interview
Ist das Universum ganz anders aufgebaut als bisher gedacht?
WELT
Ist das Universum ganz anders aufgebaut als bisher gedacht?
Ist das Universum ganz anders aufgebaut als bisher gedacht?
Durchbruch in der Krebsforschung? Neuer Wirkstoff soll Metastasen verhindern
WELT
Durchbruch in der Krebsforschung? Neuer Wirkstoff soll Metastasen verhindern
Durchbruch in der Krebsforschung? Neuer Wirkstoff soll Metastasen verhindern
Aus „Real-Life-Ken“ wurde „Barbie“ - Foto zeigt, wie sie vor ihren über 100 OPs aussah
WELT
Aus „Real-Life-Ken“ wurde „Barbie“ - Foto zeigt, wie sie vor ihren über 100 OPs aussah
Aus „Real-Life-Ken“ wurde „Barbie“ - Foto zeigt, wie sie vor ihren über 100 OPs aussah

Kommentare