Erneut großer Drogenfund

Melbourne: 300 Kilo Kokain geschmuggelt - Mexikaner festgenommen

+
In diesen Päckchen haben die beiden Schmuggler das Kokain versteckt.

In Australien sind zwei Drogenkuriere mit 300 Kilogramm Kokain festgenommen worden. Die beiden haben die Drogen in Kaffee- und Kakao-Päckchen geschmuggelt.

Melbourne - In der australischen Stadt Melbourne sind zwei Mexikaner wegen des mutmaßlichen Imports von über 300 Kilogramm Kokain festgenommen worden. Die Männer im Alter von 33 und 34 Jahren hätten die Drogen im Wert von 105 australischen Dollar (ca. 67 Mio Euro) per Luftfracht eingeschleust, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Drogen seien in für Kakao- und Kaffeepulver ausgelegten Paletten versteckt gewesen.

Es ist bereits der zweite große Drogenfund, den die Beamten in Australien im November machten. In einem Schiffsrumpf einer Jacht vor der Küste des Bundesstaats New South Wales entdeckten die Ermittler 700 Kilogramm Kokain im Marktwert von 245 Millionen australischen Dollar (ca. 156 Mio Euro). Australische Behörden sprechen von einer „unersättlichen Nachfrage“ nach illegalen Substanzen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zwei Streithähne treffen sich wegen einer Frau - plötzlich geht es um Leben oder Tod
Zwei Streithähne treffen sich wegen einer Frau - plötzlich geht es um Leben oder Tod
Flutwelle auf griechischer Insel - drei Ausflugsboote mit Urlaubern kentern
Flutwelle auf griechischer Insel - drei Ausflugsboote mit Urlaubern kentern
Ein Mann parkt seinen teuren Audi A4 Avant - am nächsten Tag folgt der Riesen-Schock
Ein Mann parkt seinen teuren Audi A4 Avant - am nächsten Tag folgt der Riesen-Schock
Eine Frau trifft im Internet die Liebe ihres Lebens - plötzlich ist sie 80.000 Euro ärmer
Eine Frau trifft im Internet die Liebe ihres Lebens - plötzlich ist sie 80.000 Euro ärmer

Kommentare