Wetter: Trockenster November aller Zeiten

+
Die anhaltende Trockenheit der vergangenen Wochen führte auch beim Schwarzwaldflüsschen Elz zu niederen Wasserstand.

Berlin - In vielen Teilen Deutschlands hat es diesen Monat noch überhaupt nicht geregnet oder geschneit. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt, könnte dieser November der trockenste seit Beginn der Aufzeichnungen werden.

Bislang seien seit Monatsbeginn deutschlandweit im Durchschnitt 0,4 Liter Niederschlag pro Quadratmeter gefallen, sagte der zuständige Meteorologe für Klimaüberwachung in Deutschland beim DWD, Gerhard Müller-Westermeier, am Dienstag in Offenbach der Nachrichtenagentur dapd. Normalerweise fielen im November rund 66 Liter Niederschlag pro Quadratmeter, sagte er.

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Den trockensten November wurde bislang im Jahr 1920 registriert, wie Müller-Westermeier sagte. Damals seien im Durchschnitt rund zehn Liter Niederschlag pro Quadratmeter gefallen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt

Kommentare