Mexiko: Schulausflug endet in Tragödie

Mexiko-Stadt - Tragisches Ende eines Schulausfluges in Mexiko: Bei einem Busunglück sind im Westen des Landes zwölf Menschen ums Leben gekommen, darunter drei Kinder.

Der Bus sei in einer Kurve auf einer stark abschüssigen Straße bei Uruapan im Bundesstaat Michoacán in ein Haus gerast, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwochabend (Ortszeit) mit. Vermutlich hätten die Bremsen versagt, hieß es in örtlichen Medien.

In dem Unglücksfahrzeug waren Mädchen und Jungen aus einem Kindergarten sowie einer Schule zu einer Krokodilfarm unterwegs. Bei den übrigen Todesopfern handele es sich um Lehrer, Betreuer sowie Eltern, hieß es. Auch der Fahrer starb. Etwa 30 Insassen wurden verletzt, die meisten von ihnen Kinder.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare