Bundesregierung stockt Gelder für Philippinen auf

Deutschland hilft mit 4,5 Millionen

+
Geschwächt sitzen ein Mädchen und ihr Bruder auf Pappkartons. Ihr Zuhause in Tacloban steht nicht mehr.

Berlin - Die Hilfe ist so dringend notwendig: Die Bundesregierung hat die Hilfsgelder für die vom Taifun „Haiyan“ heimgesuchten Philippinen um weitere 3 Millionen Euro aufgestockt.

Damit stünden nun insgesamt 4,5 Millionen Euro für humanitäre Sofortmaßnahmen bereit, teilte das Auswärtige Amt am Donnerstag mit. Außenminister Guido Westerwelle (FDP) sicherte den Philippinen laut der Mitteilung auch Unterstützung beim Wiederaufbau zu.

Der philippinische Verteidigungsminister Voltaire Gazmin versprach unterdessen nach einer Krisensitzung, spätestens Donnerstag würden alle Betroffenen auf den Philippinen mit Hilfsgütern erreicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare