Haftbefehl erlassen

29-Jähriger soll Minderjährige zur Prostitution gezwungen haben

Der Vater einer 16-Jährigen meldete seine Tochter als vermisst mit dem Verdacht auf Zwangsprostitution. Leider hat sich seine Vermutung bestätigt. 

Hamburg - Weil er eine 16-Jährige knapp einen Monat zur Prostitution gezwungen haben soll, hat die Polizei in Hamburg einen 29-jährigen Mann festgenommen. Wie die Beamten in der Hansestadt am Freitag mitteilten, meldete der Vater der Jugendlichen diese am 15.Juli als vermisst und vermutete Zwangsprostitution als Hintergrund. Nach Erkenntnissen des Landeskriminalamts soll der Verdächtige seinem Opfer Drogen gegeben und der Jugendlichen die Prostitutionserlöse abgenommen haben. Die Ermittler konnten den Aufenthaltsort der 16-Jährigen ausfindig machen und brachten sie zurück zu ihrem Vater. Gegen den 29-Jährigen wurde ein Haftbefehl erlassen, der bei einem Durchsuchungseinsatz vollstreckt wurde. Die Beamten beschlagnahmten zudem umfangreiches Beweismaterial und eine geringe Menge Drogen.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 
Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.