Todesdrama auf dem Wasser

18 Fischer sterben bei Sturm

Colombo - Bei Unwettern in Sri Lanka sind mindestens 18 Fischer ums Leben gekommen. Fast 40 weitere würden noch vermisst, teilten die Behörden des südasiatischen Inselstaates am Sonntag mit.

Ein Sturm mit Windgeschwindigkeiten von 80 Stundenkilometern habe vor der Südküste des Landes Dutzende Fischerboote kentern lassen. Mit Schiffen und Flugzeugen werde nach Überlebenden gesucht, hieß es im Fischereiministerium.

Ein Fischerverband beklagte, der Wetterdienst habe erst rund drei Stunden nach dem Sturm vor dem Unwetter gewarnt. Die Regierung versprach, den Vorwürfen nachzugehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare