Unfallursache unbekannt

Mindestens zwölf Tote bei Bootsunglück in Thailand

+
Rettungssanitäter bergen Überlebende des Bootsunglücks auf dem Fluss Chao Phraya. Foto: Stringer

War das Boot überladen? Mindestens zwölf Menschen sind in Thailand bei einer Havarie ums Leben gekommen. An Bord waren vor allem muslimische Pilger auf dem Weg zu einem religiösen Fest.

Bangkok (dpa) - Bei einem Bootsunglück in Thailand sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen und 20 weitere verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kollidierte das mit mehr als 100 Passagieren besetzte Boot auf dem Fluss Chao Phraya mit einem Brückenpfeiler und kenterte.

Das Unglück ereignete sich demnach in der zentralthailändischen Provinz Ayutthaya, rund 70 Kilometer nördlich von Bangkok.

An Bord seien vor allem muslimische Pilger auf dem Weg zu einem religiösen Fest gewesen. Die Unglücksursache stand zunächst nicht fest. Möglicherweise war das Boot überladen, wie es weiter hieß.

Bericht "Bangkok Post"

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister macht am Valentinstag Kondomkontrollen

Jakarta - Der Bürgermeister der indonesischen Millionen-Metropole Makassar, Mohammad Ramdhan Pomanto, hat den Valentinstag für Kondomkontrollen in …
Bürgermeister macht am Valentinstag Kondomkontrollen

Regen könnte beschädigten Stausee erneut belasten

Die Gefahr einer Flutkatastrophe am Oroville-Staudamm in Kalifornien scheint vorerst gebannt. Der Wasserspiegel sinkt, die Anwohner kehren in ihre …
Regen könnte beschädigten Stausee erneut belasten

Drama in Thailand: Deutsches Paar stirbt

Bangkok - Sie hatten keine Chance: Ein deutsches Ehepaar ist in Thailand bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. 
Drama in Thailand: Deutsches Paar stirbt

Kommentare