Das könnte Sie auch interessieren

Ein Toter bei Lawinenabgang in Tirol - dabei gab es nur eine mäßige Gefahrenstufe

Ein Toter bei Lawinenabgang in Tirol - dabei gab es nur eine mäßige Gefahrenstufe

Ein Toter bei Lawinenabgang in Tirol - dabei gab es nur eine mäßige Gefahrenstufe
Polizistin stirbt bei Einsatzfahrt: Hunderte trauern auf der Beerdigung um „Charly“ (†22)

Polizistin stirbt bei Einsatzfahrt: Hunderte trauern auf der Beerdigung um „Charly“ (†22)

Polizistin stirbt bei Einsatzfahrt: Hunderte trauern auf der Beerdigung um „Charly“ (†22)
Vermisste Maddie: 13-Jährige gibt den verzweifelten Eltern jetzt neue Hoffnung

Vermisste Maddie: 13-Jährige gibt den verzweifelten Eltern jetzt neue Hoffnung

Vermisste Maddie: 13-Jährige gibt den verzweifelten Eltern jetzt neue Hoffnung

Kostenpunkt: 106 Euro

Mit Spürhunden gegen Bettwanzen im Urlaubsgepäck

+
Bettwanzen ernähren sich vom Blut etwa von Menschen oder Haustieren.

Wer nach dem Urlaub sichergehen will, keine Bettwanzen mitgebracht zu haben, kann am Flughafen Frankfurt künftig speziell ausgebildeten Hunden vertrauen.

Update 7.08.:  Alarm am Frankfurter Flughafen! Boarding gestoppt - neue Details bekannt, wie extratipp.com berichtet.

Frankfurt am Main - Wer sich nach der Rückkehr aus dem Urlaub in Sicherheit vor unerwünscht mitgebrachten Bettwanzen wiegen will, kann an Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt am Main künftig auf die Spürnase speziell ausgebildeter Hunde vertrauen. Für 106 Euro für drei Koffer können Reisende ab sofort die Dienste des "Bed Bugs Teams" in Anspruch nehmen, wie der Flughafenbetreiber Fraport am Freitag mitteilte. Jeder weitere Koffer kostet 29 Euro.

Bettwanzen seien "ein unliebsames, aber kein seltenes Urlaubsmitbringsel", erklärte das Unternehmen. Für die speziell ausgebildeten Hunde mit ihrem feinen Geruchssinn sei das Aufspüren der kleinen Blutsauger kein Problem. Seit 2016 ist das "Bed Bugs Teams" bereits am Frankfurter Flughafen im Einsatz; bislang suchten die fünf Hundeführer und fünf Spürhunde des Teams allerdings lediglich Hotels und Flugzeuge auf die Parasiten ab.

Dienst muss vorher angemeldet werden

Um die Dienste der Spürhunde in Anspruch zu nehmen, sollten Reisende bis zu drei Tage vor ihrer Rückkehr eine E-Mail an bedbugdogs@fraport.de senden und dort Angaben zu ihrer Flugnummer und ihrer Ankunftszeit machen, erklärte Fraport. Falls die Hunde dann tatsächlich anschlagen sollten, gebe es die Möglichkeit, einen am Flughafen ansässigen Kammerjäger zu bestellen, der die Insekten dann bekämpfe.

Die Bettwanze (Cimex lectularius) ist über weite Teile der Erde verbreitet. Die nachtaktiven Parasiten ernähren sich vom Blut etwa von Menschen oder Haustieren.

AFP

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Hoch bringt aber auch Nachteile

Temperatur-Explosion in Deutschland: Wird nächste Woche der Wärme-Rekord geknackt? 

Temperatur-Explosion in Deutschland: Wird nächste Woche der Wärme-Rekord geknackt? 

Nicht ganz nüchtern

Polizisten suchen Auto-Knacker, dann rammt dieser ihren Streifenwagen frontal - auf seinem Roller

Polizisten suchen Auto-Knacker, dann rammt dieser ihren Streifenwagen frontal - auf seinem Roller

Hinweis führt zu Wohnungsdurchsuchung

Ermittler staunen bei Durchsuchung: Alkoholisierter Rentner bunkert scharfe Waffen, Schwarzpulver und eine Rakete

Ermittler staunen bei Durchsuchung: Alkoholisierter Rentner bunkert scharfe Waffen, Schwarzpulver und eine Rakete

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Betrunkener geht in Kneipe aufs Klo - seine Kumpel hören nur noch den Schrei
Betrunkener geht in Kneipe aufs Klo - seine Kumpel hören nur noch den Schrei
Schrecklicher Unfall: Zwillinge und Mutter verunglücken mit Auto auf Autobahn A1
Schrecklicher Unfall: Zwillinge und Mutter verunglücken mit Auto auf Autobahn A1
40 Gaffer stören Helfer nach schwerem Unfall - drastische Maßnahme der Polizei
40 Gaffer stören Helfer nach schwerem Unfall - drastische Maßnahme der Polizei
Missbrauch auf Campingplatz: Beweismittel weg - Leitender Beamter suspendiert
Missbrauch auf Campingplatz: Beweismittel weg - Leitender Beamter suspendiert

Kommentare