Mord an Familie mit Baby: Fünf Mal Lebenslänglich

+
Israelische Flagge (Archivbild): Ein israelisches Militärgericht hat einen Palästinenser wegen Mordes an einer Siedlerfamilie - darunter auch ein Baby - zu fünf Mal lebenslänglicher Haft verurteilt.

Jerusalem - Ein israelisches Militärgericht hat einen Palästinenser wegen Mordes an einer Siedlerfamilie - darunter auch ein Baby - zu fünf Mal lebenslänglicher Haft verurteilt.

Israelische Medien berichteten am Dienstag, das Gericht im besetzten Westjordanland habe zusätzlich weitere fünf Jahre Haft gegen den 18-Jährigen aus dem Dorf Awarta verhängt. Er wurde im August für schuldig befunden, gemeinsam mit einem anderen Palästinenser in der Siedlung Itamar fünf Familienmitglieder getötet zu haben. Das jüngste Opfer war ein Säugling. Das grausame Verbrechen war weltweit verurteilt worden. Der zweite Angeklagte wartet noch auf sein Urteil.

Anschlagsserie in Israel

Anschlagsserie in Israel

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare