Mord nach vier Jahren aufgeklärt - Sohn gesteht

Ankum - Vor vier Jahren verschwand eine Frau in Ankum bei Osnabrück - nun gestand ihr Sohn, sie getötet zu haben. Am Donnerstag fanden Ermittler in einem Waldstück die Leiche der 56-Jährigen.

Der Sohn, ein heute 39 Jahre alter Mann, habe sie in der Nacht auf den 1. Mai 2007 vermutlich erschossen, sagte der Sprecher der Osnabrücker Staatsanwaltschaft, Alexander Retemeyer. Die Leiche war rund einen Kilometer vom Bauernhof der Familie vergraben. Der Mann hatte die Tat am Dienstag gestanden.

Gewalt in deutschen Gefängnissen

fotos

Hintergrund seien wahrscheinlich familiäre Auseinandersetzungen gewesen, sagte Retemeyer. Die Ermittler seien bei einer routinemäßigen Überprüfung des ungeklärten Falles auf Widersprüche gestoßen. Als der Sohn damit konfrontiert wurde, sei er zusammengebrochen und habe gestanden.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare