Mordfall Bögerl: Polizei sucht im Wald nach neuer Spur

Heidenheim - Im ungelösten Mordfall der Bankiersgattin Maria Bögerl sucht die Polizei nach neuen Spuren. Seit Montag durchkämmt eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei einen Wald.

In dem Waldstück bei Heidenheim-Großkuchen, in dem die Leiche der 2010 ermordeten Bögerl entdeckt worden war. „Es wird ein neuer Ansatz bei der Spurensuche verfolgt“, sagte ein Sprecher des Regierungspräsidiums Stuttgart der Nachrichtenagentur dpa. Ein Forstwissenschaftler habe den Ermittlern Hoffnung gemacht, auch nach zwei Jahren in dem Waldstück neue Spuren finden zu können.

Bei der Suchaktion soll ein kleiner Tümpel in dem Wald ausgepumpt werden. Neben Spürhunden sei auch ein Archäologe im Suchteam, er durchsuche den Boden mit einem Magnetfeldmessgerät. Das Gerät wird meist bei der Suche nach metallischen Gegenständen eingesetzt. Bögerl war im Mai 2010 entführt und später ermordet worden. Noch fehlt aber jeder Spur vom Täter oder den Tätern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati

Kommentare