Moskau: Spur der Täter führt in den Kaukasus

+
Terroranschlag am Moskauer Flughafen.

Moskau - Die Ermittler, die sich um die Aufklärung des Terroranschlags auf den Flughafen Domodedowo bemühen, haben eine Rebellengruppe aus dem Kaukasus im Visier.

Russische Ermittler haben nach dem Anschlag auf den Moskauer Flughafen Domodedowo laut einem Bericht der amtlichen russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti bis zu zehn aus dem Kaukasus stammende Personen im Visier. Direkt nach dem Anschlag am Montag war der Verdacht auf tschetschenische Rebellengruppen gefallen, die bereits in der Vergangenheit zahlreiche Attentate ausgeführt hatten.

Terroranschlag auf Moskauer Flughafen

Terroranschlag auf Moskauer Flughafen

Bei dem Terroranschlag auf den Moskauer Flughafen sind mindtestens 31 Menschen gestorben und 130 verletzt worden. © dpa
Bei dem Terroranschlag auf den Moskauer Flughafen sind mindtestens 31 Menschen gestorben und 130 verletzt worden. © dpa
Bei dem Terroranschlag auf den Moskauer Flughafen sind mindtestens 31 Menschen gestorben und 130 verletzt worden. © dpa
Bei dem Terroranschlag auf den Moskauer Flughafen sind mindtestens 31 Menschen gestorben und 130 verletzt worden. © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dapd
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © ap
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © ap
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © ap
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © ap
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © ap
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © dpa
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © ap
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen
Terroranschlag auf Moskauer Flughafen © ap

Allerdings habe es keine unmittelbaren Hinweise auf eine Verbindung nach Tschetschenien gegeben, sagte Ministerpräsident Wladimir Putin. Diese Terrorakte dienten aber anderen Rebellengruppen in weiteren Nordkaukasusrepubliken als Vorbild. Laut einem Bericht der Zeitung “Kommersant“ vom Donnerstag handelt es sich bei den Verdächtigen um Mitglieder einer Gruppe namens “Nogai Brigade“.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragisches Unglück am Gardasee: 15-jähriges Mädchen wohl aus Versehen von Bruder (13) erschossen
WELT
Tragisches Unglück am Gardasee: 15-jähriges Mädchen wohl aus Versehen von Bruder (13) erschossen
Tragisches Unglück am Gardasee: 15-jähriges Mädchen wohl aus Versehen von Bruder (13) erschossen
Hubschrauber stürzt ab: Drei Tote
WELT
Hubschrauber stürzt ab: Drei Tote
Hubschrauber stürzt ab: Drei Tote
Drei Tote bei Hubschrauberabsturz in Baden-Württemberg
WELT
Drei Tote bei Hubschrauberabsturz in Baden-Württemberg
Drei Tote bei Hubschrauberabsturz in Baden-Württemberg
Peinliche Plakat-Panne? Münchner Unternehmen versichert nun: „Mitarbeiter sprechen einwandfreies Englisch“
WELT
Peinliche Plakat-Panne? Münchner Unternehmen versichert nun: „Mitarbeiter sprechen einwandfreies Englisch“
Peinliche Plakat-Panne? Münchner Unternehmen versichert nun: „Mitarbeiter sprechen einwandfreies Englisch“

Kommentare