Mysteriöser Fall: Familie verschwunden, Bein gefunden

Nantes - Einen kriminellen Hintergrund vermuten französische Ermittler hinter dem mysteriösen Verschwinden einer sechsköpfigen Familie in Nantes. Die bisherigen Erkenntnisse sind gruselig:

Unter der Terrasse ihrer Wohnung fanden Polizisten die Reste eines abgetrennten menschlichen Beins, berichtete die Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Nachbarn hatten die Behörden alarmiert, weil die Jalousien der Wohnung seit Anfang April geschlossen waren.

Keines der Familienmitglieder reagierte mehr auf Handy-Anrufe. Polizisten hatten dann bei einer Hausdurchsuchung festgestellt, dass die Schränke ausgeräumt und Bettlaken abgezogen waren. Spuren einer Auseinandersetzung gab es nicht. Von Nachbarn sei die Familie als ruhig und unscheinbar beschrieben worden.

Schulen und Arbeitsplätze plötzlich verlassen

Die vier Kinder im Alter von 13, 16, 18 und 21 Jahren hatten ihre Schulen, die Eltern ihre Arbeitsplätze unvermittelt verlassen. Zudem gab es seit dem 3. April keine Aktivitäten auf dem Familienkonto mehr.

Bekannten gegenüber hatten einzelne Familienmitglieder merkwürdige Andeutungen gemacht: Dazu gehörte die Behauptung des Vaters, er sei Geheimagent und müsse im Rahmen eines Zeugenschutzprogramms abtauchen. Eine andere Aussage war den Ermittlern zufolge die angebliche Emigration der Familie nach Australien.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

News-Ticker zum Hochwasser: Hoffnung auf Besserung in Niedersachsen
News-Ticker zum Hochwasser: Hoffnung auf Besserung in Niedersachsen
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen
Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 
Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Kommentare