Nasa verschiebt Satellitenstart

Die Nasa hat den geplanten Start eines Satelliten verschoben. Foto: Ingalls/Nasa
+
Die Nasa hat den geplanten Start eines Satelliten verschoben. Foto: Ingalls/Nasa

Washington - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat den für Donnerstag (15.20 MEZ) geplanten Start eines Satelliten zur Messung der Bodenfeuchte verschoben.

Ursachen waren starke Winde, teilte die Nasa auf dem Vandenbelt Air Force Stützpunkt in Kalifornien mit. Der Satellit SMAP solle nun am Freitag um die gleiche Zeit an Bord einer Delta II. Rakete ins All geschickt werden. Seine Aufgabe ist es, die Feuchtigkeit auf der Erde zu untersuchen. Dies trage etwa dazu bei, Überflutungen und Dürren besser vorherzusagen.  

SMAP mission page

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ausgerechnet am Tag vor Corona-Lockerungen: München überschreitet entscheidenden Grenzwert - mit Folgen
Ausgerechnet am Tag vor Corona-Lockerungen: München überschreitet entscheidenden Grenzwert - mit Folgen
Corona in Bayern: Söder warnt eindringlich - Holetschek macht Druck bei Jens Spahn
Corona in Bayern: Söder warnt eindringlich - Holetschek macht Druck bei Jens Spahn
Vermisste Rebecca Reusch: USB-Stick mit sensiblen Daten könnte neue Erkenntnisse bringen
Vermisste Rebecca Reusch: USB-Stick mit sensiblen Daten könnte neue Erkenntnisse bringen
Corona-Gipfel: Söder bekennt sich zu Lockerungen auch für Bayern - warnt aber vor neuem Oster-Lockdown
Corona-Gipfel: Söder bekennt sich zu Lockerungen auch für Bayern - warnt aber vor neuem Oster-Lockdown

Kommentare