16 und 17 Jahre alt

Jugendliche prügeln Wachmann mit Tischbein zu Tode

In Neapel attackierten drei Jugendliche einen Wachmann mit einem Tischbein, nachdem sie vermutlich dessen Dienstwaffe stehlen wollten. Der 51-Jährige überlebte den Angriff nicht.

Neapel - Drei Jugendliche sind in Neapel wegen mutmaßlichen Mordes an einem Wachmann festgenommen worden. Die 16 und 17 Jahre alten Jungen hätten den Mann mit einem hölzernen Tischbein angegriffen und ihn so heftig malträtiert, dass er an Kopfverletzungen gestorben sei, teilte die italienische Polizei am Samstag mit. Die Jugendlichen hätten wohl versucht, dem 51-Jährigen seine Dienstwaffe zu stehlen. Das hätten sie aber nicht geschafft, weil er sie in seiner Uniform versteckt habe.

Der Mann hatte demnach gerade die Tore einer U-Bahn-Station im Kriminalitäts-Brennpunkt Scampia der süditalienischen Großstadt schließen wollen, als er angegriffen wurde. Er lag fast zwei Wochen im Krankenhaus, bevor er am Donnerstag starb. Jugendbanden sind in Italiens drittgrößter Stadt ein großes Problem. Sie verhielten sich wie „Rudel von Wölfen“ und täten „abscheuliche, grausame Dinge ohne jeglichen Respekt vor menschlichem Leben“, sagte Neapels Polizeichef Antonio De Iesu auf einer Pressekonferenz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Pleul

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Unfall auf Mallorca: Unglücksfahrerin auf Kaution frei?
Tödlicher Unfall auf Mallorca: Unglücksfahrerin auf Kaution frei?
Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft
Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz abgeschalteter Maschinen allein
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz abgeschalteter Maschinen allein
Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht
Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht

Kommentare