In Friedrichshain

Neugeborenes Baby nachts vor Berliner Haus ausgesetzt

+
In diesem Hauseingang im Berliner Stadtteil Friedrichshain wurde das Neugeborene abgelegt.

Berlin - In Berlin ist in der Nacht zu Mittwoch ein neugeborenes Baby ausgesetzt worden. Wie die Polizei mitteilte, fand ein Passant den in drei Erwachsenen-Jacken gewickelten Säugling gegen 1.40 Uhr am Eingang eines Hauses im Stadtteil Friedrichshain.

Der Gesundheitszustand des Kindes sei stabil, teilten die Beamten mit. Es sei derzeit unklar, woher das Baby komme und wer seine Mutter sei. Die Ermittler riefen Zeugen auf, Beobachtungen zu melden und Hinweise auf kürzlich Schwangere zu geben, die kein Baby hätten. Sie veröffentlichten im Internet auch Fotos der Jacken, in die das Kind gewickelt war.

AFP

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Diesen Wutbrief eines Anwohners sollten alle Schlager-Fans lesen
Diesen Wutbrief eines Anwohners sollten alle Schlager-Fans lesen

Kommentare