Ohne Licht im U-Bahn-Tunnel gefangen

Singapur - Der Betreiber der U-Bahn von Singapur hat sich am Freitag für eine Panne entschuldigt, durch die am Vorabend tausende Berufspendler unterirdisch in Zügen festgesessen hatten.

Nach Angaben der Zeitung “The Straits Times“ mussten die Passagiere bis zu einer Stunde ohne Licht und Klimaanlage in überfüllten Waggons ausharren. Einige hätten Fenster eingeschlagen, um für frische Luft zu sorgen. Wie der Betreiber SMRT mitteilte, wurden alle Betroffenen schließlich von Mitarbeitern des Unternehmens entlang der Gleise durch die Tunnel ins Freie gebracht. Den Angaben zufolge standen auf einer wichtigen Nord-Süd-Verbindung ab 18.50 Uhr (Ortszeit) vier Züge bis kurz vor Mitternacht still.

dapd

Meistgelesen

Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Leiche in Elbe gefunden: Es ist der vermisste HSV-Manager
Leiche in Elbe gefunden: Es ist der vermisste HSV-Manager
News-Ticker zum Banküberfall: Größere Menge Bargeld erbeutet
News-Ticker zum Banküberfall: Größere Menge Bargeld erbeutet
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet

Kommentare