Not-OP

Ordner bei Fußballturnier niedergestochen

Wuppertal - Am Rande eines Fußballturniers in Wuppertal ist ein Ordner niedergestochen und schwer verletzt worden. Er musste notoperiert werden.

Drei weitere Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes erlitten ebenfalls Verletzungen, als sie am Samstagabend von einer Gruppe angegriffen wurden, die mit Messern und Baseballschlägern bewaffnet war, berichtete die Polizei am Sonntag. Die umfangreichen Ermittlungen sollen am Montag fortgesetzt werden.

Erste Hinweise, dass es sich bei den Angreifern um Rocker gehandelt habe, hätten sich nicht bestätigt. Die Hallen-Stadtmeisterschaft wurde nach dem Vorfall abgebrochen.

Vor der blutigen Attacke hätten die Ordner einen Mann abgewiesen, der ohne Eintritt zu zahlen an dem Turnier teilnehmen wollte. Möglicherweise habe dies den Angriff ausgelöst. Der schwer verletzte Ordner wurde notoperiert. Ein weiterer Ordner kam mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus, zwei weitere wurden leicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare