Corona-Maßnahmen

Ostsee-Ort Scharbeutz führt Alkoholverbot ein, weil Jugendliche randalieren

Ostseestrand Scharbeutz
+
Eine Frau joggt am Strand entlang.

Als Reaktion auf randalierende Jugendliche führt der Ostsee-Ort Scharbeutz ein nächtliches Alkoholverbot an diversen öffentlichen Plätzen ein.

Scharbeutz/Hamburg – Die Corona-Pandemie ist auch geprägt durch Maßnahmen und Regeln. Als Reaktion auf randalierende Jugendliche im Ostsee-Ort Scharbeutz hat die Gemeinde in einer Allgemeinverfügung nun auch ein Alkoholverbot erlassen. Dieses gilt zwischen 23 Uhr und 6:00 Uhr und zunächst bis 15. September. Eine Übersicht über die öffentlichen Plätze, an denen das Alkoholverbot in Scharbeutz gilt*, finden Sie hier.

Auch in Hamburg gilt an einigen öffentlichen Plätzen weiter ein Alkoholverbot. Derzeit beschäftigt Hamburgs Politiker jedoch ein ganz anderes Thema. Denn um wieder mehr Menschen zum Impfen zu bewegen, denken die Politiker darüber nach, Coronatests für Ungeimpfte wieder kostenpflichtig zu machen*. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Meistgelesene Artikel

Nach dem Tod: Forschende erwecken menschliche Zellen zum Leben
WELT
Nach dem Tod: Forschende erwecken menschliche Zellen zum Leben
Nach dem Tod: Forschende erwecken menschliche Zellen zum Leben
Nach Messerattacke im Karoviertel: Ex-Freundin des Opfers verhaftet
WELT
Nach Messerattacke im Karoviertel: Ex-Freundin des Opfers verhaftet
Nach Messerattacke im Karoviertel: Ex-Freundin des Opfers verhaftet
Unwetter-Zelle mit Starkregen über Bayern hinweggezogen: Gewitter-Pause bis Montag
WELT
Unwetter-Zelle mit Starkregen über Bayern hinweggezogen: Gewitter-Pause bis Montag
Unwetter-Zelle mit Starkregen über Bayern hinweggezogen: Gewitter-Pause bis Montag
„Unwetterartiger Starkregen“ und Sturmböen walzen über Bayern hinweg: DWD spricht Warnstufe 3 aus
WELT
„Unwetterartiger Starkregen“ und Sturmböen walzen über Bayern hinweg: DWD spricht Warnstufe 3 aus
„Unwetterartiger Starkregen“ und Sturmböen walzen über Bayern hinweg: DWD spricht Warnstufe 3 aus

Kommentare