Jahreswechsel

Paris sagt wegen Corona-Pandemie Silvester-Feuerwerk ab

Paris
+
Als die Welt noch in Ordnung war: Paris begrüßt das Jahr 2020.

Die Zahl der Neuinfektionen ist in Frankreich zuletzt rasant gestiegen. Das hat in Paris auch Auswirkungen auf die Silvester-Feierlichkeiten.

Paris - Paris hat das zu Silvester geplante Feuerwerk und Konzert auf den Champs-Élysées wegen der steigenden Zahl der Corona-Neuinfektionen abgesagt.

Mit der auf Twitter mitgeteilten Absage folgt die französische Metropole den von der Regierung geforderten Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie. Der französische Premierminister Jean Castex hatte am Freitagabend die Präfekten und Gemeinden des Landes dazu aufgerufen, Feuerwerke, Konzerte und Alkoholkonsum auf öffentlichen Straßen am 31. Dezember zu verbieten.

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Frankreich in den vergangenen Wochen immer weiter nach oben geschnellt. Zuletzt steckten sich landesweit innerhalb einer Woche etwa 515 Menschen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner an. In manchen Gegenden liegt der Wert noch deutlich höher. dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

20-jähriger Mann in Heide zu Tode geprügelt: 65-Jähriger tatverdächtig
WELT
20-jähriger Mann in Heide zu Tode geprügelt: 65-Jähriger tatverdächtig
20-jähriger Mann in Heide zu Tode geprügelt: 65-Jähriger tatverdächtig
Löwe beißt Zoomitarbeiter Finger ab - vor den Augen der Besucher
WELT
Löwe beißt Zoomitarbeiter Finger ab - vor den Augen der Besucher
Löwe beißt Zoomitarbeiter Finger ab - vor den Augen der Besucher
Affenpocken: Neue Epidemie? Experten warnen vor zu großer Aufregung
WELT
Affenpocken: Neue Epidemie? Experten warnen vor zu großer Aufregung
Affenpocken: Neue Epidemie? Experten warnen vor zu großer Aufregung
Zwei tote Kinder in Hanau: Flüchtiger Tatverdächtiger soll angekündigt haben, dass „etwas Schlimmes“ passiert
WELT
Zwei tote Kinder in Hanau: Flüchtiger Tatverdächtiger soll angekündigt haben, dass „etwas Schlimmes“ passiert
Zwei tote Kinder in Hanau: Flüchtiger Tatverdächtiger soll angekündigt haben, dass „etwas Schlimmes“ passiert

Kommentare