Unbekannte Ursache

Abgestürzter Leichthubschrauber-Pilot tot geborgen

+
Ein Rettungshubschrauber der Bundeswehr steht an einem Waldrand bei Gütenbach im Schwarzwald. Am Nachmittag war über einem weitläufigen Waldgebiet hier ein Leichthubschrauber abgestürzt.

Tuttlingen - Nach dem Absturz eines Leichthubschraubers im Schwarzwald konnte ein Insasse nur noch tot geborgen werden.

Eine Suchmannschaft fand den 26 Jahre alten Mann am Sonntagabend nahe der Absturzstelle bei Gütenbach im Wald, wie die Polizei in Tuttlingen mitteilte. Rettungskräfte hatten über Stunden in dem schwer zugänglichen Gebiet nach möglichen Opfern gesucht.

Der Leichthubschrauber war am Sonntagnachmittag aus bislang unbekannter Ursache über dem Waldgebiet abgestürzt. Bei der Suche waren auch zwei Hubschrauber von Polizei und Rettungsdienst im Einsatz. Sonntagnachmittag sichteten die Helfer dann die Flugmaschine, von dem Piloten fehlte zunächst jede Spur. Er wurde dann nahe der Absturzstelle gefunden.

Unklar war zunächst, ob er in Begleitung geflogen war. Die Suche nach einem möglichen zweiten Insassen war Sonntagabend nach Einbruch der Dunkelheit zunächst abgebrochen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen
Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen
30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession
30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession
13 Bilder zeigen, wie Düsseldorf den Japan-Tag feiert
13 Bilder zeigen, wie Düsseldorf den Japan-Tag feiert
Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft
Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Kommentare