Wegen „Missverständnis“

Piloten prügeln sich im Cockpit: Flugzeug darf nicht starten

Auf einem Langstreckenflug der indischen Fluglinie Jet Airways soll es zu Handgreiflichkeiten zwischen den Piloten im Cockpit gekommen sein.

Mumbai - Die Fluglinie bestätigte ein „Missverständnis“ zwischen der Cockpit-Besatzung auf einem Flug von London nach Mumbai am Neujahrstag.

Der Pilot hatte einem Bericht der „Times of India“ zufolge während des Fluges seine Kopilotin geohrfeigt. Diese habe das Cockpit tränenüberströmt verlassen. Der Pilot habe während des Streits ebenfalls kurz das Cockpit verlassen und die Geräte unbeaufsichtigt gelassen. Dies sei eine grobe Verletzung der Sicherheitsbestimmungen. An Bord des Fluges waren 324 Passagiere und 14 Besatzungsmitglieder.

Jet Airways leitete eine Untersuchung des Vorfalls ein und teilte mit, die betroffenen Besatzungsmitglieder müssten vorerst am Boden bleiben. Die indische Zivilluftfahrtbehörde setzte die Lizenz des Piloten vorübergehend außer Kraft.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Studentin glaubt, mit ihrem Freund zu schlafen - dann sieht sie, wer er wirklich war
Studentin glaubt, mit ihrem Freund zu schlafen - dann sieht sie, wer er wirklich war
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
Bei Horror-Unfall auf A6 schwer verletzt: Überleben von Welpe Sarah grenzt an ein Wunder
Bei Horror-Unfall auf A6 schwer verletzt: Überleben von Welpe Sarah grenzt an ein Wunder

Kommentare