In der Grube einer Garage

Polizei identifiziert einbetonierte Leiche

Gütersloh - Die Polizei hat die Leiche der seit Dezember vermissten Frau aus Rietberg in Westfalen eindeutig identifiziert. Sie war im Garagenboden einbetoniert.

Der Körper der 63-Jährigen war nach dem Geständnis ihres Mannes im Garagenboden gefunden worden.

Der Mann hatte die Frau nach eigenen Angaben erstickt und dann in einer Arbeitsgrube der zum Haus des Ehepaares gehörenden Doppelgarage einbetoniert. Nach aufwendigen Bergungsarbeiten sei der Körper nun obduziert worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Es handle sich eindeutig um die Vermisste. Die Todesursache sei allerdings noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Meistgelesen

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion