Polizei stoppt maroden Reisebus mit Kindern

Braunschweig - Der marode Reisebus konnte kaum noch gelenkt werden, die Bremsen waren defekt. An Bord: 20 Kinder zwischen acht und 15 Jahren. Die Polizei stoppte die Wahnsinnsfahrt.

Einen völlig maroden Reisebus mit einer Kindergruppe an Bord hat die Braunschweiger Polizei stillgelegt. Der Bus war nach Weißrussland unterwegs. Das kaum noch lenk- und bremsfähige Fahrzeug war bei einer Verkehrskontrolle auf der A2 aufgefallen. Ein Prüfingenieur des TÜV stufte den Bus als völlig verkehrsunsicher ein.

Die 20 Kinder zwischen 8 und 15 Jahren sowie sechs Erwachsene mussten nach Polizeiangaben von Dienstag in einer Jugendherberge in Goslar übernachten. Sie setzten ihre Fahrt mit einem Ersatzbus fort. Der marode Bus werde vermutlich erst nach einer mehrere Tage dauernden Reparatur weiterfahren dürfen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London

Kommentare