Italien: Polizei zerschlägt Drogenhändlerring

Reggio Calabria - Die italienische Polizei hat am Donnerstag einen internationalen Drogenhändlerring zerschlagen. Die mutmaßlichen Täter sollen der kalabrischen Mafia 'Ndrangheta angehören.

Wie italienische Medien berichteten, wurden 40 Personen festgenommen - und zwar in Süditalien, den Niederlanden und Spanien. Die Festnahme von weiteren drei mutmaßlichen Drogenhändlern in Kolumbien, Venezuela und den USA wurde von den Fahndern aus dem süditalienischen Reggio Calabria beantragt, wie es hieß.

Den Festgenommenen werde unter anderem Drogenhandel und Zugehörigkeit zur kalabrischen Mafia 'Ndrangheta vorgeworfen. Die 'Ndrangheta gilt vor der sizilianischen Cosa Nostra, der apulischen Sacra Corona Unita und der neapolitanischen Camorra inzwischen als mächtigstes Verbrecher-Syndikat Italiens.

Die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen Drogenfahndung hätten bereits 2008 begonnen, hieß es. Damals seien unter anderem Verbindungen der 'Ndrangheta-Clans Aquino-Coluccio nach New York und Mexiko offengelegt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare