Aus Schreckschusspistole

Polizist durch mehrere Schüsse verletzt

Pistole, Schreckschusswaffe, Polizei
+

Weimar - Ein 26 Jahre alter Polizist ist in Weimar durch Schüsse aus einer Schreckschusspistole verletzt worden. Es passierte bei einer Personenkontrolle.

Der Beamte wollte mit einem Kollegen einen Mann kontrollieren, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte. Dieser flüchtete jedoch. Als ihn die Beamten einholten, versammelten sich während der Kontrolle weitere Männer um die beiden Polizisten. Diese bedrohten die Polizisten mit Schreckschusspistolen und drückten dann ab. Der 26-Jährige wurde verletzt, anschließend wurde er noch am Kopf geschlagen. Die Gruppe flüchtete. Die Polizei nahm wenig später zwei 19 und 22 Jahre alte Männer in einer Wohnung fest. Die genauen Hintergründe für die Tat waren zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreuzimpfung aus Astrazeneca und Biontech: Vor- und Nachteile
Kreuzimpfung aus Astrazeneca und Biontech: Vor- und Nachteile
Corona in Deutschland: RKI veröffentlicht aktuelle Zahlen - Experten befürchten mehr Zwischenfälle in Badesaison
Corona in Deutschland: RKI veröffentlicht aktuelle Zahlen - Experten befürchten mehr Zwischenfälle in Badesaison
Sport, Kino, Gastro: Münchens Corona-Inzidenz sinkt immens - nächste Stufe der Lockerungen steht bald an
Sport, Kino, Gastro: Münchens Corona-Inzidenz sinkt immens - nächste Stufe der Lockerungen steht bald an
Studie zu Biontech und Moderna überrascht – Nebenwirkungen wie AstraZeneca?
Studie zu Biontech und Moderna überrascht – Nebenwirkungen wie AstraZeneca?

Kommentare