Polizist überfällt viermal die selbe Bank

Bratislava - Ein slowakischer Polizist hat in seiner Freizeit viermal die selbe Bankfiliale überfallen. Was ihn zu dieser Tat bewegte:

Der vierfache Vater habe sich als Bankräuber betätigt, weil er keinen anderen Ausweg mehr gesehen habe, seine über Jahre angehäuften Schulden zu begleichen, erklärte seine Frau am Montag dem Nachrichtenportal Cas.sk. Bereits am Wochenende hatte die Polizei die Verhaftung des 32-jährigen Mannes bekanntgegeben.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Der Streifenpolizist sei direkt in seiner Dienststelle in Trentschin festgenommen worden. Angesichts eindeutiger Beweise habe er gestanden, von April 2010 bis Juni 2011 viermal eine Sparkassenfiliale im nahen Bezirk Priewitz überfallen zu haben, teilte die Polizei mit. Er sei dabei bewaffnet gewesen, habe aber niemanden verletzt. Insgesamt soll er bei den vier Überfällen knapp über 8000 Euro erbeutet haben.

Die finanzielle Lage seiner Familie dürfte sich nun noch mehr verschlimmern. Weil der Mann nach seiner Verhaftung aus dem Polizeidienst entlassen wurde, muss seine Familie nun auch die Dienstwohnung verlassen, die sie bisher bewohnte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare