Polizei setzt Wasserwerfer ein

Proteste gegen Internet-Gesetz in Istanbul: Bilder

1 von 17
Die türkische Polizei hat am Samstagabend in Istanbul unter Einsatz von Tränengas und Wasserwerfern eine Kundgebung gegen das in dieser Woche beschlossene Gesetz für eine stärkere Kontrolle des Internets aufgelöst.
2 von 17
Die türkische Polizei hat am Samstagabend in Istanbul unter Einsatz von Tränengas und Wasserwerfern eine Kundgebung gegen das in dieser Woche beschlossene Gesetz für eine stärkere Kontrolle des Internets aufgelöst.
3 von 17
Die türkische Polizei hat am Samstagabend in Istanbul unter Einsatz von Tränengas und Wasserwerfern eine Kundgebung gegen das in dieser Woche beschlossene Gesetz für eine stärkere Kontrolle des Internets aufgelöst.
4 von 17
Die türkische Polizei hat am Samstagabend in Istanbul unter Einsatz von Tränengas und Wasserwerfern eine Kundgebung gegen das in dieser Woche beschlossene Gesetz für eine stärkere Kontrolle des Internets aufgelöst.
5 von 17
Die türkische Polizei hat am Samstagabend in Istanbul unter Einsatz von Tränengas und Wasserwerfern eine Kundgebung gegen das in dieser Woche beschlossene Gesetz für eine stärkere Kontrolle des Internets aufgelöst.
6 von 17
Die türkische Polizei hat am Samstagabend in Istanbul unter Einsatz von Tränengas und Wasserwerfern eine Kundgebung gegen das in dieser Woche beschlossene Gesetz für eine stärkere Kontrolle des Internets aufgelöst.
7 von 17
Die türkische Polizei hat am Samstagabend in Istanbul unter Einsatz von Tränengas und Wasserwerfern eine Kundgebung gegen das in dieser Woche beschlossene Gesetz für eine stärkere Kontrolle des Internets aufgelöst.
8 von 17
Die türkische Polizei hat am Samstagabend in Istanbul unter Einsatz von Tränengas und Wasserwerfern eine Kundgebung gegen das in dieser Woche beschlossene Gesetz für eine stärkere Kontrolle des Internets aufgelöst.

Istanbul - 2000 Menschen haben in Istanbul gegen das in dieser Woche beschlossene Gesetz für eine stärkere Kontrolle des Internets protestiert.

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank

Kommentare