Beamte nehmen Verfolgung auf 

Raser in skurrilem Gefährt: Rollstuhl-Fahrer mit 50 km/h unterwegs - Polizei muss ihn stoppen

So einen Raser hat die Polizei im rheinischen Wesel noch nie gestoppt: Mit einem frisierten Elektro-Rollstuhl kurvte ein 65-Jähriger am Bahnhof der Stadt herum - mit 50 km/h.

Wesel - Der Senior erreichte dabei eine Spitzengeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Bei seiner Sause überholte der Mann am Montag Radfahrer und Fußgänger. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und zogen den Mann samt Gefährt aus dem Verkehr. Unklar war noch, wie der Raser den Rollstuhl „frisiert“ hatte. Klar war aber, dass er bei Geschwindigkeiten jenseits der maximal erlaubten 25 km/h eine Fahrerlaubnis hätte vorweisen müssen - und das konnte er nicht. Gegen den 65-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Studentin glaubt, mit ihrem Freund zu schlafen - dann sieht sie, wer er wirklich war
Studentin glaubt, mit ihrem Freund zu schlafen - dann sieht sie, wer er wirklich war
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
Bei Horror-Unfall auf A6 schwer verletzt: Überleben von Welpe Sarah grenzt an ein Wunder
Bei Horror-Unfall auf A6 schwer verletzt: Überleben von Welpe Sarah grenzt an ein Wunder

Kommentare