Reiche Russen wollen Tiefkühl-Gehirne

Moskau - Immer mehr reiche Russen lassen ihre Hirne nach dem Tod einfrieren – und hoffen, dass diese dank des medizinischen Fortschritts dereinst wiederbelebt werden. Kritiker sprechen von Scharlatanerie. Alles dazu im Video:

Für den Wunsch nach ewigem Leben ist manchen reichen Russen nichts zu teuer: Für 10.000 Dollar lassen sie ihr Gehirn nach ihrem Tod einfrieren, in der Hoffnung, dass es dank des medizinischen Fortschrittes dereinst wieder funktioniert. Wissenschaftler sprechen zwar von Scharlatanerie, doch das Tiefkühlunternehmen ist sich sicher, dass die Organe in unbestimmter Zukunft wieder einen Körper finden werden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Screenshot

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare