Größer als das Empire State Building

Riesen-Asteroid rast heute auf die Erde zu und soll uns gefährlich nahe kommen

+
Asteroid fliegt an der Erde vorbei (Symbolfoto).

Ein Asteroid rast am Samstag auf die Erde zu. Das Objekt fliegt mit 16.000 km/h durch das All und ist riesengroß. Sein Name: 2006 QQ23.

München - Der Asteroid „2006 QQ23“ hat einen Durchmesser zwischen 254 und 568 Metern. Das Weltraumgestein ist damit größer als das Empire State Building. Seine Ausmaße sind gigantisch. Der Asteroid rast auf die Erde zu. Samstag (10. August 2019) soll es soweit sein: Das Ereignis sorgt für Weltuntergangsstimmung, denn der XXL-Asteroid kommt der Erde angeblich gefährlich nah.

Asteroid 2006 QQ23 für die Erde gefährlich?

Seit zwölf Jahren wird die Bahn von Asteroid „2006 QQ23“ beobachtet. Der Asteroid ist seit 2006 bekannt. Der Gesteinsbrocken taucht deswegen in der Nasa Liste „Earth by near-Earth objects“ (Deutsch: Erde bei erdnahe Objekte) auf.

In dieser Liste werden, laut Nasa, alle „potenziell gefährlichen Objekte“, Kometen und Asteroiden erfasst, die sich durch die Anziehungskraft von Planeten in einer Umlaufbahn bewegen und in die Nachbarschaft der Erde geraten könnten. So auch der Asteroid „2006 QQ23“. 

Allerdings wird Asteroid „2006 QQ23“ an unserem Planeten vorbeifliegen. Der Abstand zur Erde beträgt in diesem Moment dann 0,04977 astronomische Einheiten, also 7.445.000 Kilometer. Er ist damit 19 Mal weiter weg als der Mond. Eine Kollision mit der Erde ist damit ausgeschlossen.

Es besteht kein Grund zur Panik. Wäre der gigantische Brocken allerdings in die Atmosphäre eingetreten, wäre seine Zerstörungskraft enorm. 

Nach Berichten der Nasa werden im Oktober 2019 erneut 17 Asteroiden an der Erde vorbeifliegen, mindestens zwei davon sollen sehr groß sein. Besteht Gefahr für die Erde?

Asteroid auf Kollisionskurs

Vergleichsweise dazu flog Asteroid „2019 OK“ am 25. Juli 2019 in einer Distanz von etwa 72.400 Kilometer an der Erde vorbei. Der 130-Meter-Durchmesser-Brocken versetzte Wissenschaftlern einen Schock. Sie hatten den Asteroiden nämlich zuerst komplett übersehen. Erst zwölf Stunden vorher entdeckten die Forscher die Gefahr.

Im September 2019 nähert sich der Asteroid „2006 QV 89“ der Erde - in diesem Jahr wird es noch gut ausgehen, der Brocken wird die Erde verfehlen, wie Merkur.de* berichtet. Die Wahrscheinlichkeit für eine Kollision lag bei 1:7299. Doch ganz gebannt ist die Gefahr noch nicht - der Himmelskörper wird im September 2023 erneut erscheinen und sich möglicherweise dann wieder der Erde gefährlich nähern. Ähnlich gewaltige Dinge spielen sich im Himmel über den USA ab: Das Wetter-Phänomen „Ring of Fire“ leitet sogar den Jetstream um. 

Der Asteroid Apophis sorgt derweil bei der Nasa für Aufregung: Sie bereitet sich schon jetzt auf den Riesen vor.

Ein Asteroid, der doppelt so groß ist wie das Empire State Building, rast auf die Erde zu. Er soll den Planeten mit 23.000 km/h passieren.

Es ist ein Szenario aus Weltuntergangs-Filmen - doch auch Astronomen beschäftigen sich intensiv damit: Wird die Erde in naher Zukunft von einem Himmelskörper getroffen? Nun wurde

Asteroid „2019 SU3“

entdeckt.

Aktuell rast ein Asteroid auf die Erde zu und kommt uns sehr nah. Er wird dadurch sehr gut sichtbar sein.

Elizabeth Teissier deutet als Astrologin Himmelskörper - und hat eine sehr düstere Prognose in Sachen Angela Merkel.

Weltraumforscher planen ein Novum, um einen Asteroiden aus seiner Bahn zu lenken.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fritz von Weizsäcker ermordet: Sein Freund Christian Lindner findet Reaktionen „geschmacklos“
Fritz von Weizsäcker ermordet: Sein Freund Christian Lindner findet Reaktionen „geschmacklos“
Riesiger Fehler bei Google Maps entdeckt: Einheimische verwirrt - Steckt Absicht dahinter? 
Riesiger Fehler bei Google Maps entdeckt: Einheimische verwirrt - Steckt Absicht dahinter? 
Feuerwehr sperrt Straße für Kinder - Autofahrer beschimpfen Einsatzkräfte wüst und bestehlen sie
Feuerwehr sperrt Straße für Kinder - Autofahrer beschimpfen Einsatzkräfte wüst und bestehlen sie
Mann knackt 3,2-Millionen-Euro-Jackpot, doch Lotto verweigert Auszahlung - wegen dieser Regel
Mann knackt 3,2-Millionen-Euro-Jackpot, doch Lotto verweigert Auszahlung - wegen dieser Regel

Kommentare