Faschingsumzug gegen Stuttgart 21

Stuttgart - Mehrere tausend Gegner des umstrittenen Bahnprojekts Stuttgart 21 haben den Rosenmontag für neue Proteste genutzt. Mit Kreativität brachten sie ihre Argumente in einem Faschingsumzug vor. 

Mit einem altem Wasserwerfer und einem Pritschenwagen mit Karikaturen des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus (CDU) auf dem Dach zogen sie durch die Stuttgarter Innenstadt.

Die Veranstalter zählten bis zu 3000 Teilnehmer, zusammen mit der anshließenden Montagsdemonstration etwa 8000. Nach Polizeiangaben waren es etwa zusammen etwa 2500 Demonstranten. Sie protestierten gegen den geplanten Bahnhofsumbau und warben für ein neues Bürgerbegehren. Laut Polizei blieb alles friedlich.

Rosenmontagszüge - die besten Motivwagen

Rosenmontagszüge - die besten Motivwagen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare