"Hormonelle Reizüberflutung"

Liebestoller Esel sorgt für Polizeieinsatz

Saarbrücken - Ein einsamer Eselhengst hat einen ungewöhnlichen Polizeieinsatz in Saarbrücken ausgelöst, nachdem mal wieder seine Hormone mit ihm durchgegangen sind.

Weil der allein gehaltene Esel fast täglich den Zaun des Reitgeländes durchbrach und die Pferdestuten auf der Nachbarweide besprang, rief der Betreiber eines Reitvereins in Gersweiler die Beamten zur Hilfe.

Die Besitzerin des liebestollen Tieres war offenbar mit ihrem Schützling überfordert, dessen Drang zu den Stuten übermächtig war. Sie habe ihren an „hormoneller Reizüberflutung leidenden“ Esel wieder auf seine Koppel gebracht und den Beamten versprochen, den Zaun des Gatters zu verstärken, um künftige Ausbrüche zu verhindern, hieß es.

dpa

20 kuriose Tier-Urteile

20 kuriose Tier-Urteile

Meistgelesen

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben

Kommentare