Säure-Tanker soll vor Hochwasser gesichert werden

St. Goarshausen - Nach der Havarie eines mit Schwefelsäure beladenen Schiffes im Rhein soll das Wrack mit einem Ponton vor dem nahenden Hochwasser gesichert werden.

Der Schwimmkörper sei “dringend notwendig, um das Schiff zu stabilisieren“, sagte der Sprecher des Rhein-Lahn-Kreises am Freitag am Unglücksort St. Goarshausen (Rheinland-Pfalz). Der Ponton

Lesen Sie auch:

Video: Suche nach Vermissten in Säure-Tanker

werde in den nächsten Stunden erwartet. Das 110 Meter lange Tankschiff mit 2400 Tonnen Säure liegt auf der Seite, es ist mit mehreren Drahtseilen zum Ufer gesichert. Pontons werden verankert. Der ohnehin viel Wasser führende Rhein soll am Wochenende noch um einen weiteren Meter ansteigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

20-jähriger Mann in Heide zu Tode geprügelt: 65-Jähriger tatverdächtig
WELT
20-jähriger Mann in Heide zu Tode geprügelt: 65-Jähriger tatverdächtig
20-jähriger Mann in Heide zu Tode geprügelt: 65-Jähriger tatverdächtig
Zwei tote Kinder in Hanau: Flüchtiger Tatverdächtiger soll angekündigt haben, dass „etwas Schlimmes“ passiert
WELT
Zwei tote Kinder in Hanau: Flüchtiger Tatverdächtiger soll angekündigt haben, dass „etwas Schlimmes“ passiert
Zwei tote Kinder in Hanau: Flüchtiger Tatverdächtiger soll angekündigt haben, dass „etwas Schlimmes“ passiert
20-Jährige in Fahrradkeller getötet – Urteil erwartet
WELT
20-Jährige in Fahrradkeller getötet – Urteil erwartet
20-Jährige in Fahrradkeller getötet – Urteil erwartet
Kindergärten und Kitas bleiben in Bayern weiter geschlossen: Gerüchte kursieren unter den Eltern
WELT
Kindergärten und Kitas bleiben in Bayern weiter geschlossen: Gerüchte kursieren unter den Eltern
Kindergärten und Kitas bleiben in Bayern weiter geschlossen: Gerüchte kursieren unter den Eltern

Kommentare