Mit Schlüssel Schimpfwörter in Haut geritzt

New York - Mit einem Schlüssel soll ein Mann in New York Schimpfwörter wie “Hündin“ und “Hure“ in den Körper seiner Frau geritzt haben. Sie traute sich nicht, ihn zu verlassen.

Krankenschwestern entdeckten die Narben, als die 23- Jährige zur Geburt ihres Kindes in einer Klinik war, wie die New Yorker “Daily News“ am Dienstag berichtete. Der 26-Jährige soll die Wörter ins Bein und in den Hals geritzt haben. Das Ehepaar war aus Usbekistan in die USA eingewandert.

Ein russisch sprechender Polizist entzifferte die auf kyrillisch geschriebenen Schimpfwörter, nachdem die Krankenschwestern die Behörden alarmiert hatten. Auf die Frage, warum sie ihren Mann nicht verlassen habe, antwortete die Frau dem Blatt zufolge: “Ich dachte, er ist meine Familie.“

dpa

Meistgelesen

Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Video
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati

Kommentare