Schweizerin (64) bringt Baby zur Welt

Oberlunkhofen - Eine 64-Jährige hat in der Schweiz ein Kind zur Welt gebracht. Die Frau aus dem Aargau dürfte damit die älteste Mutter des Landes überhaupt. Gezeugt wurde das Kind aber nicht auf natürlichem Wege:

Ihr Ehemann sei 60 Jahre alt. Die Zeitung “Blick“ (Dienstag) berichtete, die Frau habe mit 61 Jahren eine Frühgeburt erlitten, das Kind sei gestorben. Nun sei der Einsatz einer Spendereizelle in Russland bei der Rentnerin erneut erfolgreich gewesen. Das viereinhalb Monate alte Mädchen sei nach Angaben der Eltern bei guter Gesundheit.

Die Zeitung zeigte ein Foto des Paares und der Tochter. In der Schweiz ist eine künstliche Befruchtung mit Eizellen einer anderen Frau verboten. Auch in anderen europäischen Ländern wie etwa Italien brachten mehrfach mehr als 60 Jahre alte Frauen Kinder zur Welt.

Meistgelesen

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben

Kommentare