Tief "Xandrea" noch nicht zu bemerken

Sommerliches Wetter bleibt Deutschland treu

+
Bis zum Wochenanfang wird viel Sonne erwartet.

Offenbach - Der Sommer mitten im Mai bleibt Deutschland auch heute und zum Wochenbeginn treu, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilt.

Am Freitag wurde mit 26,1 Grad in Frankfurt/Main das bisherige "Jahresrekördchen" erreicht. Auch deutschlandweit sei es mit durchschnittlich 23 Grad der bislang wärmste Tag des Jahres gewesen, erklärte der Diplom-Meteorologe Christoph Hartmann. "Normal sind um diese Jahreszeit Höchstwerte von 17, entlang des Rheins 19 Grad, Rekorde sucht man von 30 Grad ab aufwärts."

Für Sonntag erwarten die Wetterexperten Höchstwerte zwischen 20 und 26 Grad, an der See und in den Bergen etwas frischer. Das sonnige Bild könnten höchstens einzelne Schauer und Gewitter trüben. Ähnlich sieht es zum Wochenbeginn aus, auch wenn sich Tief "Xandrea" dann mehr und mehr bemerkbar machen wird, wie der DWD mitteilte.

Zum aktuellen Wetterbericht

Meistgelesene Artikel

Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

Liège - Wissenschaftler haben rund um einen Zwergstern in unserer kosmischen Nachbarschaft sieben erdähnliche Planeten entdeckt. Deren Sonne hat …
Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Norwalk - Todesanzeigen können vieles sein: letzte Grüße, letzte Worte oder aber auch ein bittersüßer Seitenhieb auf einen amtierenden …
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Regen könnte beschädigten Stausee erneut belasten

Die Gefahr einer Flutkatastrophe am Oroville-Staudamm in Kalifornien scheint vorerst gebannt. Der Wasserspiegel sinkt, die Anwohner kehren in ihre …
Regen könnte beschädigten Stausee erneut belasten

Kommentare