Auto auf Bahnübergang

Zug entgleist: 13 Schüler verletzt

Wien - An einem ungesicherten Bahnübergang in der Steiermark ist ein Autofahrer in einen Regionalzug gekracht. 13 Schüler wurden bei der Kollision verletzt.

Ein Autofahrer hatte auf einem ungesicherten Bahnübergang einen heranfahrenden Zug übersehen. Der Wagen krachte in den Regionalzug der Murtalbahn, der Triebwagen kippte um. Im Waggon saßen 43 Schüler mit ihren Lehrern. Zwölf der Kinder wurden leicht verletzt, ein Opfer musste per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden, berichtete die Nachrichtenagentur APA am Mittwoch. Viele der Jungen und Mädchen im Alter von zehn bis zwölf Jahren konnten selbstständig aus dem Zug klettern. Die Bahnstrecke im Murtal musste zunächst gesperrt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare