Studie zeigt:

Häufiger Missbrauch von Kindern in Schweiz

Zürich - Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen ist laut einer aktuellen Studie in der Schweiz ein häufiges Verbrechen.

Nahezu zwei von fünf Mädchen und einer von sechs Jungen würden Opfer sexuellen Missbrauchs. Eine entsprechende Untersuchung wurde von Forschern der Universität Zürich, des Kinderspitals Zürich und des Universitätsspitals Zürich vorgelegt, wie die Schweizer Presseagentur kipa am Dienstag berichtete.

Die meisten Opfer werden laut der Studie von jugendlichen Tätern aus dem Bekannten- oder Freundeskreis missbraucht und berichten nicht über den Vorfall. Sexuelle Belästigung finde zudem am meisten über das Internet statt. Im Zehn-Jahres-Vergleich hätten schwerere Formen von Missbräuchen laut den Forschern nicht zu-, aber auch nicht abgenommen. Der Studie zugrunde liegt eine repräsentative Befragung unter mehr als 6.000 Schweizer Schülern der 9. Klasse.

kna

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen

Kommentare