Kein Strom

Sturm trifft mehrere Regionen in Österreich - zwei Verletzte

+
Symbolbild

In Österreich hat ein Föhnsturm mehrere Regionen weitgehend lahmgelegt.

Klagenfurt - In Teilen Kärntens wurde am Dienstag Zivilschutzalarm ausgelöst. Die Bevölkerung wurde aufgefordert, die Häuser nur in dringenden Fällen zu verlassen, Kindergärten und Schulen blieben im Bezirk Völkermarkt sowie in der Stadt Ferlach geschlossen. 10 000 Haushalte waren ohne Strom. Umgestürzte Bäume blockierten viele Straßen. Auch einige Autos wurden getroffen. Nach einem ersten Überblick der Behörden wurden zwei Insassen verletzt. Der Sturm hatte am Montag begonnen und tobte in den Bergen mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 176 Stundenkilometern. Zugleich war es mit teils 17 Grad frühlingshaft warm.

Auch das Wetter in Deutschland macht vielen zu schaffen. Nach dem Schnee kam das Tau-Wetter - das sorgt inzwischen vielerorts für Überschwemmungen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Studentin glaubt, mit Freund zu schlafen - dann sieht sie, wer da eigentlich neben ihr liegt
Studentin glaubt, mit Freund zu schlafen - dann sieht sie, wer da eigentlich neben ihr liegt
Spektakulärer Gondel-Crash im Zillertal - Wie konnte es so weit kommen?
Spektakulärer Gondel-Crash im Zillertal - Wie konnte es so weit kommen?
Achtung! Gewitter, Sturm und Schnee: Der Winter kommt mit frostigen Temperaturen 
Achtung! Gewitter, Sturm und Schnee: Der Winter kommt mit frostigen Temperaturen 
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden

Kommentare