Sylter Brände: Evakuierungen werden überprüft

+
Wer steckt hinter der Brandserie auf Sylt

Sylt - Wegen der ungeklärten Brandserie auf Sylt haben die Behörden die Notfallpläne für die Evakuierung großer Gebäude überprüft. Unterdessen bleiben die Sylter Brände ein Mysterium.

Die Brandserie auf Sylt

Das Ordnungsamt habe seine entsprechenden Pläne mit denen von Kliniken, Pflegeheimen und Mutter-Kind-Einrichtungen abgestimmt, sagte am Donnerstag der Leiter des Ordnungsamtes Sylt, Hans Wilhelm Hansen. Eine heiße Spur von dem oder den Tätern fehlte weiterhin.

Für die Feuerwehren auf Sylt besteht zurzeit erhöhte Alarmbereitschaft. Seit dem 12. August hat es mitten in der Urlaubssaison elf Brände gegeben, die nach Einschätzung der Ermittlungsbehörden vermutlich auf Brandstiftung zurückzuführen sind. Dabei gab es insgesamt sieben Verletzte. Hunderte von Menschen - vor allem Urlauber - mussten in Sicherheit gebracht werden.

Die Notfallpläne stellen sicher, dass die Rettungskräfte für eine zügige Evakuierung kompetente Ansprechpartner in allen Einrichtungen haben. Diese Ansprechpartner sollen im Ernstfall sagen, wo Rollstuhlfahrer oder Bettlägerige zu finden sind. Unterdessen schickten die Ermittler die eingesetzten Brandspürhunde wieder nach Hause. Die feinen Nasen der Tiere hätten keine Spuren von Benzin, Petroleum oder anderen Brandbeschleunigern erschnüffelt, sagte die Husumer Polizeisprecherin Kristin Stielow. Die Spurensuche an den Brandorten sei größtenteils beendet. Aus der Bevölkerung kamen bisher mehr als 50 Hinweise.

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare