„Symphony of the Seas“

Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt an Reederei übergeben

+
Die „Symphony of the Seas“ ist das größte Kreuzfahrtschiff der Welt.

Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt ist an seine Reederei in den USA übergeben worden. Die erste Fahrt führt die schwimmende Stadt aber wieder nach Europa. 

Miami - Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt ist am Freitag an die US-Reederei Royal Carribean übergeben worden. Die "Symphony of the Seas" ist 362 Meter lang und 66 Meter breit und bietet Platz für bis zu 6680 Passagiere und 2200 Besatzungsmitglieder.

Das von der Werft STX im französischen Saint-Nazaire gebaute Schiff ist mit seinen 228.000 Bruttoregistertonnen etwas größer als sein Schwesterschiff "Harmony of the Seas", das im Mai 2016 ausgeliefert wurde. 

„Symphony of the Seas“: Riesenrutsche und Surfsimulator an Bord

Es ist eine schwimmende Stadt mit Restaurants, Eislaufbahn, Musicaltheater, Surfsimulator, Fitnessstudios und einer 30 Meter langen Riesenrutsche. Am Samstag soll das Schiff in Richtung Malaga auslaufen, seine erste Saison wird es mit Kreuzfahrten im Mittelmeer verbringen.

Das könnte Sie auch interessieren: Auf hoher See - Welche Kreuzfahrten und Schiffe gibt es?

AFP

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.