Systemalarm - Notlandung auf Militärbasis

Paris - Während eines Air France Flugs von Paris nach Montreal gab es einen Systemalarm. Die Piloten beschlossen, auf einer nahegelegenen Militärbasis notzulanden.

Ein Alarm an Bord einer Boeing 777 der französischen Fluggesellschaft Air France hat den 461 Passagieren einen Zwischenaufenthalt auf einer kanadischen Militärbasis eingebracht. Wie die Airline am Mittwoch in Paris mitteilte, hatte sich der Zwischenfall am Vorabend auf dem Flug von Paris nach Montréal ereignet. Die Piloten hätten aus Sicherheitsgründen beschlossen, den nächstgelegenen Landeplatz anzusteuern. Das sei der ostkanadische Militär-Stützpunkt Goose Bay gewesen.

Die Passagiere von Flug AF344 seien in benachbarten Hotels und auf der Basis selbst untergebracht worden. Am Mittwochnachmittag sollte in Paris ein Ersatzflugzeug starten, um die Passagiere abzuholen. Unklar ist, warum der Systemalarm ausgelöst wurde. Eine technische Kommission soll dieser Frage nun nachgehen.

dpa

Meistgelesen

News-Ticker zum Banküberfall: Größere Menge Bargeld erbeutet
News-Ticker zum Banküberfall: Größere Menge Bargeld erbeutet
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann

Kommentare